Frisch und Cross

Genesung von "Walse" dauert an

Von Philipp Walsleben gibt es eine neue Zwischeninfo zu seinem Gesundheitszustand. Nach drei Wochen Trainingspause fühlt er sich zwar besser, das Training läuft aber noch immer nicht.  Daher hat er  alle kurzfristigen Rennen abgesagt. Ebenfalls wird sich sein Einstieg in die Crosssaison dadurch verzögern. Es geht also nicht so schnell, wie zunächst vermutet. Somit bleibt zu hoffen, dass es bald wieder aufwärts geht. 

Eurobike

Nach permanentem Dengeln und Quengeln sind wir von der Messe Friedrichshafen als Presseheinis akkreditiert worden. Für uns bedeutet das einen Logenparkplatz direkt vor der Türe, für euch ab dem 2.9 Berichte, Fotos und Interviews live und in Farbe.

Während wir und für euch die Füße wund laufen, könnt ihr euch also bequem zurücklehnen und stündlich Crossnews inhalieren. 

1A Crossteam

Nachdem in den letzten Jahren der Ausstieg einiger Sponsoren aus dem Radsport auch die wenigen Frauenteams weiter dezimiert hat, gibt es seit vergangenem Jahr das 1A-Crossteam als reines Frauen-CX-Team. Für die Gründung dieses Teams zeichnet sich Steffen Kempendorf verantwortlich, der auch die sportliche Leitung im Team inne hat.

Die Geschichte des Weser-Ems-Cups

Der Weser-Ems Cup begann vor jetzt 10 Jahren mit Läufen in Cloppenburg und Bramsche. Damals gingen die Starterzahlen im Crossbereich merklich zurück und die Rennen waren meist sehr weit weg. Deshalb fing der MSC Radsport Cloppenburg mit der Serie zum Reha- Cup an. Dieser bestand aus 2 Läufen.

Anmeldung zum Weser-Ems-Cup eröffnet

Seit heute ist die Anmeldung zum Weser-Ems-Cup bei Rad-Net möglich. Der Ausrichter bittet die Starter sich auch über Rad-Net zu melden. Das erspart ihm einiges an Arbeit.

Siehe auch: 

Interview mit Paul Voß

Ein Milram-Profi, der sich im Winter nicht nur zum Spaß auf den Cross-Strecken herumtreibt ist für uns natürlich ein gefundenes Fressen. Denn nur wenige Profis die es schaffen Straße und Gelände unter einen Hut zu bekommen und in beiden Bereichen erfolgreich zu sein. Paul steht damit in einer Reihe mit Fahren wie Adrie van der Poel und Klaus-Peter Thaler. Bei der WM in Hoogerheide 2009 war er leider etwas vom Pech verfolgt, nach einem Platten hat er viele  Plätze verloren.

In einem sehr angenehmen Gespräch stand Paul Voß für uns Rede und Antwort. 

Foto: Team MILRAM

Brothers Bikes Cyclocross-Team

Kurz vor der Saison gibt es kleinere Veränderungen in der Aufstellung des Brothers Bikes Cyclocross-Team.

Das Team wird sich voraussichtlich etwas verkleinern. Jan Büchmann wechselt zu Nannook - Michael Lutschewitz verlässt ebenfalls das Team, allerdings gibt es noch keine Info, für welches Team er zukünftig fahren wird.

Der bisherige Leistungsträger und Überflieger Barry Hayes wird seine Karriere aber weiterhin beim Team fortsetzen.

Das Team besteht also in der nächsten Saison also aus 4 Fahrern. Darunter der schon erwähnte Barry Hayes als amtierender Nordmeister der U23. Desweiteren gehören Benjamin Winkler, Thorben Woelki und Christian Schuldt zum Team.

Welche Reifen/Systeme verwendet Ihr?

... fragten wir hier vor einiger Zeit . Die Umfrage erfreute sich reger Teilnahme, es folgt die Auswertung:

Tester für CONTINENTAL Cyclocross Speed

Gestern Abend wurden die 3 Tester aus den Bewerbungen ausgelost:

  • müsing
  • pumuckel
  • Rabofrank
Wir setzen uns in Kürze wegen der Teststellung mit allen 3 in Verbindung, so das wir mit den ersten Testergebnissen in 3 Wochen rechnen können.

Avid Shorty 4 Cantilever-Bremse

Der erste Eindruck

Die für eine einfache Bremse recht große, weiße Verpackung macht einen vielversprechenden Eindruck.

Nach dem Auspacken geben die Bremsen in ihrem matten Schwarz und die sehr gewöhnlichen schwarzen Querseile dann aber erstmal doch einen vergleichsweise nüchterneres Bild.

Doch es fällt auch auf, dass die massigen Körper sehr solide verarbeitet sind - die Feder ist schön in den Körper eingearbeitet, die Stellschrauben für die Feden laufen perfekt im Gewinde und lassen sich genauestens einstellen; die Klemmschraube für das Bremsseil ist interessanterweise leicht schräg angebracht, ob das einen spürbaren praktischen nutzen bringen wird?
Auch insgesamt ist die Form der Bremskörper eher ungewöhnlich, in montiertem Zustand sehen sei zusammen ein wenig wie ein Schmetterling aus - oder wie das Batman-Zeichen!?