Frisch und Cross

Erneut starkes Wochenende des Stevens 1a-Crossteam

Ein Sieg und vier Podiumsplätze sind die Bilanz des letzten Wochenendes

Den Auftakt zum großen Rennwochenende bildete bereits am Samstag das Deutschlandcup-Rennen im brandenburgischen Kleinmachnow. Dieses Traditionsrennen zählt durch seine nahezu einzigartige Strecke  und der grandiosen Stimmung am Parcours zu einem der schönsten Rennen in Deutschland. Die 2,5 km lange Strecke führt im kurzen Auf und Ab über die sandigen, wurzeligen Wege der Kiebitzberge.

Mitteldeutsche Meisterschaft in Granschütz

Bei wunderschönem Herbstwetter starteten am Granschützer Auensee die Mitteldeutschen Radcrossmeisterschaften. 
Unter den Augen von zahlreichen Zuschauern, darunter auch Bundestrainer Frank Brückner, entwickelten sich in allen Klassen spannende Wettkämpfe. 
In den beiden sehr stark besetzten Hauptrennen der Elite und der Damen gingen die Siege erwartungsgemäß an Konrad Michael Opitz (Stevens- Cyclocross Team) und Birgit Hollmann (Jenatec). Aber auch die Nachwuchsklassen und das abschliessende Hobbyrennen waren sehr gut besetzt. 229 Starter bedeutet auch für uns einen neuen Teilnehmerrekord. 
 
Das White Rock Team bedankt sich bei allen Teilnehmern und Zuschauern. 
 

WEC in Osnabrück

Am 15.11. 2009 fand in Osnabrück- Attersee der 4. Lauf des 10. Weser-Ems Cup 2009/10, powered by Stadler Bremen, größtes Zweiradcenter Deutschlands statt. Ausgerichtet wurde diese Veranstaltung von der RRG Osnabrück. Es fanden sich wieder über 200 Fahrer ein, um den Attersee zu umrunden. Der Rundkurs wurde im Gegensatz zum letzten Jahr noch verlängert und hatte viel Wiese und leichte Anstiege und Abfahrten . Es gab auch eine Sandpassage sowie eine etwa 150 m lange Fahrt am Ufer des Attersee. Die Sportler waren gut mit dem Kurs zu frieden.

Doppelsieg für Stevens

Die Stevens-Crosser bleiben weiter in der Erfolgsspur. Auch beim Rennen zum SKS-Deutschland-Cup in Kleinmachnow stellten sie ihre aktuelle Form unter Beweis und fuhren vier Siege ein. Während es bei der Elite erneut einen Doppelsieg gab, gingen auch die Siegerschleifen der Frauen, Junioren und Masters an die Fahrer der Hamburger Bikeschmiede.

 

Livestream Gavere

Heute ab 14,40 Uhr

http://www.vt4.be/superprestige-cyclocross-gavere

Weitere Infos zur Superprestigeserie http://www.vt4.be/superprestige

Dano's TrengaDepesche 29/09 - Glück, Pech oder Unvermögen

Wohin reist man zum Jahrestag des Mauerfalls? Natürlich in den Osten um zu schauen, was da so abgeht. Der Stevens-Cross-Cup machte diesmal erneut Station in Bad Doberan und in Grevesmühlen, wo schon in den vergangenen Jahren kleine Crossrennen stattfanden. Die Zeit zwischen den Rennen genossen wir in der Hafenstadt Wismar. Kleine Größenunterschiede konnte ich als Hanseat in den Ausmaßen der Hafenanlagen ausmachen, dafür gab es dort Räucherfisch direkt vom Kutter.

15.11. Crossrennen in Rosenheim

Wie wir heute vom Veranstalter erfahren haben, wird es in Rosenheim, am kommenden Sonntag ein bereits mit 34 Voranmeldungen schon recht gut besuchtes Hobbycrossrennen geben.

Aber auch bei den Lizenzfahrern wird der eine oder andere, vielleicht nicht unbedingt aus dem Querfeldein-Rennsport, bekannte Fahrer dabei sein: Tobias Erler - ein ehemaliger Profi - und Thomas Lechermann, 5. beim Ötztaler Marathon 2009.

Die aktuelle Meldeliste findet Ihr hier.

Hayes trotz Handicap erster Saisonsieg mit BROTHERS Bikes

Am 07. Und 08 November fanden in Mecklenburg Vorpommern der dritte und vierte Lauf zum Steven Cross Cup statt.Trotz Magenproblem entschloss sich Barry Hayes (PRISMA-Ferring / Brothers Bikes CX Team) mit dem Team nach Bad Doberan und Grevensmühlen zu fahren. Diese Entscheidung  sollte Hayes nicht bereuen.

Am Samstag ging es dann in Bad Boberan um die wichtigen Gesamtwertungspunkte, nach dem Start konnte sich Hayes an Ole Quast ( Stevens Team und vor Wochenfrist mit Platz 16. Bester Deutscher U23 Fahrer bei den Europameisterschaften in Belgien) Hinterrad hängen.

“Leider konnte ich Ole´s letzte Attacke nicht mehr richtig folgen“ so Hayes ,der im Ziel mit nur drei Sekunden Rückstand zweiter wurde.

Kurzinterview mit Phillip Walsleben

CX-Sport: Wie läuft dein verspäteter Saisoneinstieg?
Philipp: Natürlich bin ich zufrieden mit meinen ersten Rennen. Die Gesundheit stimmt und die Form kommt.

CX-Sport.de: Wann sehen wir dich noch mal in Deutschland fahren?
Philipp: Meinen Start in Kleinmachnow musste ich ja leider absagen, Frankfurt am
Main steht dafür aber ziemlich fest.