Ergebnisse

Weltcup in Zolder

Bei nasskaltem Wetter fand in Heusden-Zolder (Belgien) auf einer technisch anspruchsvollen aber trotzdem schnellen Strecke ein weiterer Weltcup-Lauf statt.

Ergebnis 2. Radcross in Grimma

Im Anhang findet Ihr das Ergebnis des "2. Radcross in Grimma".

SKS-Deutschlandcup macht Station in Hannover

Heute fand bei Sonnenschein und frostigen Temperaturen und Schnee auf der Strecke in Hannover-Langenhagen ein Lauf des Deutschland-Cups statt, den Ole Quast  bei der Elite für sich entscheiden konnte.

Michael Schweizer gewinnt im Saarland

Nur ein kleiner Teil des Stevens Racing-Team war am Wochenende auf den deutschen Crossstrecken unterwegs, das dafür aber sehr erfolgreich. Beim Deutschland-Cup und beim Stevens Cyclocross-Cup gab es Siege.

 

1. MARINbikes Radcross-Cup auf der Radrennbahn in Nürnberg:

Vor ungewohnter Kulisse gehen gut 30 Fahrer auf die extrem zuschauerfreundliche Runde in und um die Radrennbahn.

2. Crossrennen in Bensheim

Die Radsportabteilung der SSG Bensheim veranstaltete am ersten Dezembersamstag die zweite Auflage des Cross-Rennes am Wambolter Sand auf einem schnellen Rundkurs über Wald- und Wiesenwegen mit Hindernissen wie Baumstämme und einer Treppe. Neben reinrassigen Crossrädern waren auch Mountainbikes erlaubt, um auch Neulingen die Möglichkeit zu bieten diesen Sport kennenzulernen.
Im Schülerrennen siegte Finn-Laurence Klinger vor Elias Bohnet.

5 Landesmeisterinnen tragen Pink

Niedersächsische Landesverbandsmeisterschaft, Hannover, 05.12.09

Am 2. Adventswochenende fanden bundesweit die Landesverbandsmeisterschaften statt.

Austragungsort der niedersächsischen Titelkämpfe war die Crossstrecke an der Hannoverschen Radrennbahn. Frauen und Juniorinnen starteten hier in einem gemeinsamen Rennen.

Superprestige in Gieten

In der Elite bleibt es spannend.

Phillip Walsleben kam auf einen spitzenmässigen 7. Platz. Er zeigt damit, das mit ansteigender Form auch bei internationalen Rennen wieder mit ihm zu rechnen ist.

1. Sven Nys
2. Kevin Pauwels
3. Niels Albert
4. Zdenek Stybar
5. Bart Aernouts
6. Klaas Vantornout
7. Philipp Walsleben
8. Sven Vanthourenhout
9. Francis Mourey
10. Enrico Franzoi

Christoph Pfingsten belegte Platz 27.

In der U23 kam Sascha Weber auf Platz 19, Ole Quast auf 24 und Barry Hayes belegte den 36. Rang.

Das Ergebnis bei den Junioren aus deutscher Sicht:

22. Tobias Deprie
24. Julian Lehmann
34. Matthias Heine

Erster Sieg für Grischa Niermann-Saikl`s-Crossteam

Der erste Deutschland Cup Sieg

Am vergangenem Sonntag gelang dem Grischa Niermann-Saikl`s-Crossteam der erste Sieg bei
einem Rennen des Deutschland-Cup in Strullendorf.

Hier gelang es Marco Mathis, sich auf dem DM-Kurs des letzten Jahres, vor dem Frankfurter
Willi Willwohl und dem Wangener Silas Motzkus in der Klasse U17 durchzusetzen und souverän
das Rennen für sich zu entscheiden.

Hiermit setzt Marco das nächste Ausrufezeichen in der laufenden Cross-Saison und bestätigt
seine ansteigende Form.

Auch Kai Kustin-Becker konnte seine gute Form unter Beweiß stellen. Samstag fuhr er einen
guten 7. Platz beim stark besetzten Weser-Ems-Cup-Rennen in Herford ein. 

Hayes mit Hattrick beim Stevens Cup

Am Sonntag den 22.11.2009 fand in Kiel der sechste Lauf zum Stevens Cross Cup statt. Mit Heimvorteil konnte sich das PRISMA-Ferring/Brothers Bikes CX Team in einer hervorragenden Form präsentieren und gute Platzierungen herausfahren. Barry Hayes der als Gesamtführender des Cups  ins Rennen ging wollte sich vor Freunden, Familie und Sponsoren in einer guten Form präsentieren was ihm mit seinen dritten Sieg in Folge sehr gut gelang.

Vom Start weg setzte sich auf den eher flachen und Schnellen Kurs eine fünf Köpfige Gruppe ab, mit dabei  Barry Hayes. Zwei Runden später Schaffte auch Benjamin Winkler (PRISMA-Ferring/Brothers Bikes CX Team) den Anschluss an die Gruppe. 

Hayes mit Brothers Bikes erneut auf dem Podium

Hamburg/ Am Sonntag den 01.11.2009, fand in Hamburg der vierte Lauf zum SKS- Deutschland Cup statt. Hier konnte Barry Hayes ( PRISMA-Ferring/Brothers Bikes CX Team) seine aufsteigende Form bestätigen und einen dritten Platz in der U23 Klasse heraus fahren.

Auf dem konditionell und technisch Anspruchvollen Deutschen Meisterschaft Kurs von 2006 konnte sich Hayes vom Start weg in den Top Ten behaupten.

Bis kurz vor dem Ende des Rennens konnte sich Hayes noch auf Platz vier in der Gesamtwertung vorarbeiten und lag somit auf Platz eins in der U23 Wertung.

Zweiter Lauf zur Bioracer-Cup Serie in Greiz

Es war heute prächtiges Wetter in Greiz: Sonne, aber unter 10 Grad. Nicht weiter schlimm da es fast nur im Wald stattfand. Die Parkplätze waren aber eine mittlere Katastrophe. Zur Strecke war nur eines zu sagen. Es ging rauf, runter, quer und rauf.

Also genau genommen gings vom Start Bergauf danach rechts in die Abfahrt, unten angekommen wieder rechts quer weg am Hang entlang danach ein steiles Stück Berg hoch (das viel Körner kostete), seitlich zu einer kleinen Treppe entlang am Sportplatz hoch zu Start/Ziel. Eine kleine Treppe war in den Kurs mit integriert, aber keine Hürden oder Sandpassagen.

Doppelsieg für Stevens in Hamburg

Johannes Sickmüller vom Stevens Racing-Team hat am Sonntag das zum Deutschland-Cup zählende Crossrennen in Harburg gewonnen und dabei seinen Teamkollegen Konrad Michael Opitz auf Rang zwei verwiesen. Rang drei ging an den Hamburger Stefan Danowski.

Das Trio hatte sich auf dem Kurs der Deutschen Meisterschaften von 2006 schon bald nach dem Start abgesetzt. Durch einen Sturz verlor Johannes Sickmüller zunächst den Anschluss, war aber bereits eine Runde wieder an der Spitze. Zur Hälfte des Rennens hatte er schließlich auch seine beiden Begleiter abgeschüttelt und fuhr einem ungefährdeten Solosieg entgegen.

1. Lauf Bioracer Cross Challenge

Erstes Rennen der Bioracer Cup Serie in Radibor am 25.10. auf einen technisch sehr anspruchsvollen Kurs. Schon zweimal war ich dort gestartet und war eigentlich immer mit mir zufrieden. Diese mal sollte aber alles anders werden.

Pleiten, Pech und Pannen bei mir und trotzdem eine super Veranstaltung

Am letzten Sonntag stand in Klotten das 1. MTB/Cyclocrossrennen an. Pünktlich um 9:30 Uhr ging es in dem mit 34 Startern grossen Teilnehmerfeld auf den sehr abwechslungsreichen und von Michael Schrader gut präpariertem Kurs  los. 

Um das Ergebnis vorweg zu nehmen: Gewonnen hat  Carlo Langenfeldt vor Andreas Thiel und Paul Markowski. 

Hayes mit Brothers zurück auf dem Podium

Parchim, am Sonntag den 25. Oktober fand in Parchim ( Mecklenburg Vorpommern) der zweite Lauf zum Stevens Cross Cup statt.

Barry Hayes ( PRISMA-Ferring / Brothers Bikes Cross Team) der vor Wochenfrist beim SKS- Deutschland Cup in Lohne Niedersachsen noch mit technischen Schwerigkeiten zu kämpfen hatte und sich mit Platz 19. zufrieden geben muss, konnte sich in Parchim über seinen Ersten Sieg in der noch jungen Cross Saison freuen.

Stevens Cross Cup Parchim

Beim heutigen Lauf in Parchim auf dem Sonnenberg kam bei der Elite Stefan Danowski (Trenga DE)  vor Barry Hayes (Brothers-Bikes-Team) und Heinrich Berger ins Ziel. Auf dem konditionell anspruchsvollen Kurs wurde das 50. Parchimer Querfeldeinrennen ausgetragen.

Das komplette Ergebnis findet Ihr hier: http://www.radsport-mv.de/_ergebnisse/20091025que_erg.pdf

Foto: Ullmax.de

Cyclocross in Kayl - ein kurzer Bericht

Am vergangen Sonntag fand in Luxemburg das Crossrennen in Kayl statt. Am Start alle die in Luxemburg Rang und Namen haben: Vincent Diaos dos Santos, Pascal Triebel und nicht zuletzt Gusty Bausch als amtierender Luxemburgischer Meister. Zu diesen gesellte sich noch Sascha Weber vom Stevens Racing Team und amtierender Deutscher Meister U23. Auch sonst war das 28köpfige Starterfeld stark besetzt. Am Ende gewann Sascha Weber souverän vor Vincent Dias dos Santos und Altmeister Pascal Triebel. In einem spannenden mit vielen Positionskämpfen geführten Rennen kann man die Leistung vom Deutschen Meister der U23 hervorheben.

Erfolgreiches Wochenende für das Stevens-1a-Crossteam

Am vergangenen Sonntag wurde im niedersächsischen Lohne beim Traditionsrennen „Rund um den Lohner Aussichtsturm“ der 3. Lauf zum Deutschlandcup ausgetragen.

Bei spätherbstlichem Wetter wurde, erstmals in der laufenden Cross-Saison, ein stattliches Teilnehmerfeld  erwartet. Das Rennen wurde auf der altbekannten, ca. 2 km langen Strecke ausgetragen. Hauptsächlich ging es hier leicht hügelig,  über sandigen Waldboden, der zum Teil stark mit rutschigen Wurzeln versetzt war. Aufgrund der ergiebigen Regengüsse der vergangenen Tage war der sandigen Untergrund griffig und gut zu fahren.

Inhalt abgleichen